Projektentwicklung

Ein erfolgreiches Projekt beginnt mit einer ausführlichen Markt- und Standort-Analyse – bevor man zeichnet, muss man genau wissen was verlangt wird! Dazu wird eine Nutzungsstudie erstellt, welche das passende Konzept am jeweiligen Standort aufzeigt. Aus den Studien resultiert schliesslich ein Raumprogramm, welches den Startschuss für den üblichen Planungsprozess wie bei einem konventionellen Wohnbauprojekt, bildet (siehe Beratung).

Fachplanung

Die Qualität eines Alterswohnprojektes liegt nebst den erwähnten Vorbereitungsarbeiten (Studien) vor allem in der Fach- und Betriebsplanung Wohnen im Alter. Wer ein Spital plant zieht einen Spitalplaner bei, wer ein echtes Wohnen im Alter will, sollte unbedingt einen Fachplaner Wohnen im Alter beiziehen. Wir haben sehr hohe Ansprüche an altersgerechte Wohnbauten. Unsere baulichen Anforderungen gehen weit über die Erfüllung von Normen wie jene der SIA oder des hindernisfreien- bzw. dem behindertengerechten Bauens hinaus. Dazu etablieren wir ein zuverlässiges Sicherheitskonzept. Sicherheit wird bei uns gross geschrieben.

Unzählige Themen von der Auswahl des Notrufgerätes, über die Systemwahl des schwellenlosen Türsystems bis hin zur Montage von Haltegriffen sichern die erwünschte Qualität einer Alterswohnanlage. Der Unterschied zwischen konventionellem Wohnen und echtem Alterswohnen ist gross.

Projektleitung

Mittels Gesamtprojektleitung und Bauherrenvertretung werden Projekte im Interesse der Auftraggeber kosten- und nutzeroptimiert realisiert. Hierbei ist viel interdisziplinäres Knowhow gefragt – wir verfügen über die entsprechenden Kompetenzen für die Realisierung entsprechender Projekte.